Banküberfall in der Haspa-Filiale an der Grindelallee

{lang: 'de'}

Ein unmaskierter Mann hat an der Grindelallee die Filiale der Hamburger Sparkasse überfallen (Bild: M. Arning)

Ein unmaskierter Mann hat an der Grindelallee die Filiale der Hamburger Sparkasse überfallen (Bild: M. Arning)

Innerhalb weniger Stunden haben sich in Hamburg gleich zwei Banküberfälle ereignet. Um 13.05 Uhr stürmte ein unmaskierter Mann am Winterhuder Marktplatz eine Filiale der Deutschen Bank. Der etwa 30 Jahre alte Mann bedrohte eine Angestellte mit einer Schusswaffe und erbeutete 500 Euro, wie ein Sprecher der Polizei Hamburg mitteilte. Der Täter, dunkel gekleidet und zirka 1,65 Meter groß, flüchtete zu Fuß. Die Polizei konnte ihn nicht mehr stellen.

Um 15.39 Uhr überfiel ein ebenfalls unmaskierter Mann die Haspa-Filiale an der Grindelallee. Er ging zu einer Kassiererin, öffnete seine Jacke und zeigte ihr eine Pistole am Hosengürtel. Der 30 bis 40 Jahre alte Mann erbeutete 1000 Euro und flüchtete. Auch er konnte von zwölf Streifenwagen nicht gestellt werden.

Die Polizei vermutete zunächst, dass es sich um den selben Täter handelte. Die Beschreibung von Zeugen und die erste Auswertung der Videobilder schloss das aber aus. Der Mann war ebenfalls dunkel gekleidet, mit 1,80 Metern aber deutlich größer als der erste Täter. (hja)

Lesen Sie hierzu auch:

Bewaffneter überfällt Deutsche Bank in Winterhude

{lang: 'de'}
Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.