Die Nerd-Garage auf dem Campus: „Entdecke den Nerd in Dir“

{lang: 'de'}

Die Nerd-Garage auf dem Campus der Uni Hamburg (Bild: K.Müllenhoff)

Die Nerd-Garage auf dem Campus der Uni Hamburg (Bilder: K. Müllenhoff)

Noch bis zum kommenden Freitag (21. Oktober) können Studenten der Universität Hamburg das Angebot der „Windows Nerd-Garage“ nutzen. Dieses Projekt soll ihnen die Arbeit mit verschiedenen Computerprogrammen näherbringen und ihnen zeigen, wie man diese erfolgreich nutzen kann. Die Leute könnne bei uns neue Geräte und Programme testen“, sagt Christian Riedel, Kreativ-Coach der Nerd-Garage. Sie ist täglich von 9 bis 20 Uhr für alle Interessierten geöffnet. Alle Angebote und Veranstaltungen sind kostenlos.


In der Garage werden regelmäßig Vorträge zur Nutzung verschiedener Windows Programme gehalten (Bilder: K. Müllenhoff)

In der Garage werden regelmäßig Vorträge zur Nutzung verschiedener Windows Programme gehalten

Auf dem Programm stehen verschiedene Workshops, bei denen Studenten lernen sollen, wie man selber Ideen entwickelt und sie mit Hilfe von Computerprogrammen realisieren kann. Christian Riedel, Leiter der sogenannten „Kreativitäts-Workshops“ erklärt: „Für uns ist ein Nerd nicht das Klischee eines pickeligen Computerfreaks, sondern vielmehr ein Mensch, der eine Passion für eine Idee oder eine Aufgabe hat“. Die Angebote sollen den Nerd in jedem Studenten hervorbringen.

Außerdem gibt es Workshops, die den Studenten das wissenschaftliche Arbeiten mit Text- und Cutter-Programmen zeigen soll. „Für diese Workshops, die täglich zwischen 12 und 14 Uhr stattfinden, kann man sich entweder in der Garage direkt oder auf unserer Facebookseite anmelden“, erklärt Riedel.


In der Garage können Studenten an der Xbox auch neue Spiele austesten

In der Garage können Studenten an der Xbox auch neue Spiele austesten

Die Nerd-Garage soll nicht bloß ein Ort der Weiterbildung sein, sondern den Teilnehmern auch eine Abwechslung zum Studentenalltag bieten: Zwischen 18 und 20 Uhr steht die Spielekonsole auf dem Lehrplan. Wer mag, nimmt am sogenannten „PowerPoint-Karaoke“ teil. Bei diesem Spiel müssen die Teilnehmer spontan eine ihnen völlig unbekannte PowerPoint-Präsentation halten.

„Diese Spiele sind sehr beliebt und wenn sie stattfinden, ist die Garage immer voll. Wir hatten sogar schon einen Professor dabei, der sich zwar nicht getraut hat mitzumachen, die Aktion jedoch sehr gut fand”, erzählt Riedel.

Noch bis zum Freitag halten verschiedene Gastredner zwischen 18 und 20 Uhr Vorträge. Heute spricht Holm Friebe, Journalist und Autor, über den von ihm geprägten Begriff „Digital Bohème“. Er hat auch das „PowerPoint-Karaoke“-Spiel entwickelt.


Antonia Eser-Ruperti

Die Microsoft Nerd-Garage: 10. bis 21. Oktober, 9 bis 20 Uhr, Campus Uni Hamburg, Von-Melle-Park

{lang: 'de'}
Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.