Studenten-Demo sorgt für Verkehrsbehinderungen

{lang: 'de'}
Proteste gegen Studiengebühren: Studenten demonstrieren in der Innenstadt.

Proteste gegen Studiengebühren: Studenten demonstrieren in der Innenstadt.

Autofahrer in der Hamburger Innenstadt müssen sich heute auf Verkehrsbehinderungen einstellen. Um 15 Uhr begann am Allende-Platz eine Demonstration unter dem Motto „Bildungsrettung“. Es wurde mit 1.000 Teilnehmern gerechnet. Die Polizei positionierte Wasserwerfer am Stephansplatz. Der Demonstrationszug begann im Uni-Quartier Grindel und kam später am Dammtor-Bahnhof und am Stephansplatz vorbei. Auf der Mönckebergstraße fand anschließend eine Kundgebung statt. Das Ende der Demonstration ist gegen 18:30 Uhr auf dem Rathausmarkt geplant.

Stadtteilreporterin Kim Schwarz war vor Ort:

„Zahlreiche Studierende sind heute dem Aufruf des AStA’s gefolgt, zur gemeinsamen „Bildungsrettungsdemo“ auf dem Campus der Universität Hamburg zu erscheinen. Bereits vor dem Start der eigentlichen Demonstration bewiesen die Studierenden unter Beobachtung der Polizei lautstark, was sie von den Kürzungen im Bildungsbereich halten, nämlich gar nichts. Ein Mitarbeiter des Studentenwerks dankte den Demonstranten per Megafon für ihr zahlreiches Erscheinen. Er beklagte, dass die gekürzten Gelder zukünftig zu steigenden Semesterbeiträgen und Mensapreisen führen würden. Es sei wichtig, dass die Studierenden dies nicht einfach so hinnehmen.

Auch die TU Harburg beteiligte sich an der Veranstaltung: Etwa 150 Studierende erreichten gegen 14.30 Uhr geschlossen den Campus der Uni Hamburg. Von dort aus zogen die Demonstranten gemeinsam weiter in Richtung Rathausmarkt.“

Kim Schwarz

{lang: 'de'}
Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Studenten-Demo sorgt für Verkehrsbehinderungen

  1. Hans Streck sagt:

    „Demo sorgt für Verkehrsbehinderungen!“ – Eine komische Headline! Eigentlich sollten die Inhalte der Demo im Vordergrund stehen, nicht die Auswirkungen auf die Autofahrer.

  2. Adelgunde sagt:

    Ich bin eben zufaellig auf die Seite gekommen. Gefaellt mir bis jetzt gut.

Kommentare sind geschlossen.